Moin und herzlich Willkommen auf unserem Azubi-Blog!

Egal, ob die Sommersaison oder Wintersaison ansteht – bei uns am Großen Meer ist immer was los und genau das möchten wir Euch auf unserem Blog zeigen.

Wir nehmen Euch mit auf einen spannenden und abwechslungsreichen Azubi-Alltag als „Kaufmann-/frau für Tourismus und Freizeit“.
Euch erwarten u.a. Einblicke in die Ausbildung, Informationen zu unseren Veranstaltungen und Konzerten, sowie unseren Wohn- und Freizeitmöglichkeiten.

Wir freuen uns mit Euch unsere Erlebnisse zu teilen und beantworten gerne Eure Fragen.

Holl di munter!

Der Herbst

Moin Leute,

so langsam merkt man, dass die Saison vorüber ist und es ruhiger wird. Damit gibt es uns wieder Zeit, die im Sommer nicht geschafften Arbeiten in Angriff zu nehmen. Neben einem neuen Buchungsprogramm, das eingepflegt werden will, stehen die alljährlichen Vorbereitungen für das Gastgeberverzeichnis 2018 an. Es wollen Anzeigen gestaltet, Bilder geschossen und Texte verfasst werden.
Auch das Wetter hat sich vom Sommer schon in den Herbst verabschiedet.
Bald kommt wieder die Zeit, in der man lange Spaziergänge unternimmt oder vielleicht nehmen Sie sich einfach mal die Zeit für ein spannendes Buch auf einer gemütlichen Bank.
Bis zum 15. Oktober sind auch noch die Pünten im Wasser, also noch etwas Zeit, um sich den 3-Meere-Weg einmal vorzunehmen.

IMG_0944-1
Vogelbeobachtungs-Plattform mit Ausblick in den Südteil des Großen Meeres

Das gilt natürlich auch für die Sportmuffel unter uns, schließlich spricht nicht viel dagegen, sich auf das Rad zu schwingen und in die Pedale zu treten – Päuschen sind natürlich erlaubt.

Keno D.

Mellow Melange

Am 09.09.2017 fand bei uns am Haus am Meer das Konzert von der Band „Mellow Melange“ statt.
Die Band ist für die anspruchsvolle Mischung aus Jazz, Pop, Folk, Chanson und klassischer Kammermusik bekannt. Der Abend stand unter dem Motto von William Shakespeare.

Auch ich musste an diesem Tag arbeiten. Die Band reiste bereits gegen 15:00 Uhr an und baute Ihre Instrumente sowie Equipment auf. Auch Wir hatten alle Hände voll zu tun. Da wir bei „Mellow Melange“ anders wie bei unseren anderen Veranstaltungen ein Pagodenzelt für die Pause aufstellen, musste Dieses vorbereitet werden. Es ist nämlich üblich, dass wir an diesem Abend kulinarisches Essen und Weine anbieten. Daher mussten wir das Zelt bestuhlen, die Theke aufbauen und die Getränke kaltstellen. Auch in Sachen Dekoration hatten wir viel zu tun, damit der Abend zu etwas besonderem wird.
Pünktlich um 19.00 Uhr ging es dann los und „Mellow Melange“ bezauberte die Gäste. In der Pause gab es dann Englisches Fingerfood und Trinken.
Nach der Veranstaltung ging es dann ans abbauen. Dieses geht aber schneller als der Aufbau, sodass wir ca. gegen 22:00 Uhr mit allem fertig waren.
Mir macht es immer sehr viel Spaß auf den Veranstaltungen mitzuwirken und zu sehen was man auf die Beine stellt. Es ist immer wieder schön zu hören, wenn es den Gästen gefallen hat und man für seine Mühe am Ende belohnt wird.

Ilka B.

Mellow Melange-6296

Hey liebe Leser!

Am vergangenen Samstag trat ein tolles Ensemble bei uns am Großen Meer in unserer Veranstaltungshalle „Haus am Meer“ auf. Die Vorstellung von Mellow Melange handelt darum, dass die Künstler Sonetten von Shakespeare vertonen und vorsingen. Am Ende der Vorstellung gab es im Nebenzelt ein kleines Buffet mit Englischem Fingerfood und reichlich zu trinken. Ich war zwar selber nicht da, dafür habe ich gegen Nachmittag mitgeholfen alles vorzubereiten und ich kann mir durchaus vorstellen, dass der Abend ein voller Erfolg war.

Mirco E.

 

Schulklasse am Großen Meer

Hey liebe Leser!

Diese Woche haben wir bei uns auf dem Zeltplatz eine Schulklasse aus Oldenburg zu Gast! In der Schulklasse sind viele begeisterte Surfer/innen, die fast täglich bei uns am Großen Meer surfen gehen. Die letzten Tage haben die Schüler/innen sehr viel Spaß gehabt und zum Glück auch gutes Wetter. Wir hoffen, dass es nicht das letzte Mal gewesen ist, das sie uns besuchen.

Unsere Sauna am Großen Meer

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte euch heute unsere Sauna vorstellen. Direkt neben unserem Wohnmobilplatz und der Tourist-Information befindet sich unser rotes Saunahäuschen. Dort haben wir eine finnische Sauna mit Ruhe- und Aufenthaltsbereich, einen Außenbereich mit Sonnenliegen und eine Fasssauna.
Als Gast kann man sich nach dem Saunagang auf Erfrischung in Form von einer Außendusche und Kaltgetränken freuen.
Der Außenbereich ist mit einem tollen Garten, Liegestühlen und großen Sonnenschirmen wunderschön gestaltet. Saunieren ist nicht nur an regnerischen Tagen eine willkommene Abwechslung, sondern eignet sich auch für die schönen Tage.
Vorbeikommen kann man direkt von dienstags bis samstags ab 17:00 Uhr bei Monika, unserer „Saunameisterin“. Sie ist bis 21:00 Uhr abends für Euch zuständig und steht Euch mit Rat und Tat beiseite. Falls Ihr also Lust bekommen habt, Euch einen Abend voll zu entspannen, könnt Ihr direkt unter 04942 – 20472031 in der Sauna anrufen.
Wir freuen uns auf den Besuch!

Keno D.

Die Berufsschule

Heute möchte ich Euch einen kleinen Einblick in unseren Berufsschulalltag geben.

Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Berufsschule nicht sonderlich von der „normalen“ Schule. Es gibt feste Tage, an denen wir nach Norden zum Unterricht gehen. Diese sind auf 3 Jahre Ausbildungszeit aufgeteilt. Im ersten Lehrjahr ist das jede Woche, im zweiten und dritten dann nur noch alle zwei Wochen. Hinzu kommen Fächer wie Englisch, Deutsch und Politik, welche uns ja bereits bekannt sind.

Doch es gibt auch Unterschiede: Die Unterrichtsfächer sind zum Beispiel ganz anders aufgebaut und es gibt Lernfächer wie Marketing oder Veranstaltungen. Was in der Berufsschule ganz klar im Vordergrund steht, sind die kaufmännischen Grundlagen. Fast in jedem Lernfeld bekommt man Wirtschaftskompetenzen vermittelt.
Dennoch macht der Unterricht immer Spaß. Viele Lernfelder sind abwechslungsreich gestaltet.
Es gibt zum Beispiel ein Unterrichtsfach, in dem man ein Jahr lang innerhalb einer Gruppe ein eigenes Projekt erarbeitet und es anschließend dann vor seinem Betrieb und seinen Lehrern präsentiert. Auch die Lehrer sind sehr nett und „locker“. Man merkt aber dennoch, dass man sich in der Berufsschule befindet, „Kindereien“ sind hier fehl am Platz.

Keno und ich kommen nun ins dritte Lehrjahr und wir sind gespannt, was für neue Lernfelder auf uns zu kommen.

 

Die Campingplatzabteilung

Seit dem 07. August bin ich in der Campingplatzabteilung bei den lieben Kollegen Katie und Michaela eingeteilt. Das bedeutet neue Herausforderungen.

In der Campingplatzabteilung sind die Aufgaben auf den ersten Blick erstmal ähnlich: Unterkunftsanfragen, Gästebetreuung und Buchungen. Auf den zweiten Blick, ist es aber doch anders. Da auf dem Campingplatz nicht nur die Unterkunft „vermittelt“ wird, sondern man der direkte Vermieter ist, hat man ständig An- und Abreisen vor Ort. So war meine erste Aufgabe, erstmal das Buchungssystem kennenzulernen und die Leute ein und aus zu checken. Nach mehreren An- und Abreisen hat man das System dann schnell verstanden. Hinzu kamen dann noch Reservierungen oder Zeltplatzanfragen.
Am zweiten Tag hat Ela mich mit auf den Campingplatz genommen, damit man einen Überblick bekommt, was auch dort für Arbeiten gemacht werden müssen. Aber auch die Dauercamper lernt man so besser kennen.
In der zweiten Woche habe ich dann die Statistik für den Campingplatz und den Wohnmobilhafen gemacht. In die Statistik wird zum Beispiel eingetragen, wie viele Personen in einem Monat angereist sind, ob sie mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil da waren und wie viele Nächte sie geblieben sind. Hinzu kamen die täglichen An- und Abreisen.

Nach zwei Wochen auf der Campingplatzabteilung habe ich bisher vieles gelernt und wieder neue Erfahrungen gesammelt.
Ilka B.

Unser Sommerfest

Dieses Jahr fand das 14. Sommerfest am Großen Meer statt. Wie jedes Jahr wurden alle Hände gebraucht und so kamen auch wir Azubis zum Einsatz.

Um 9:30 Uhr ging es los: Stand aufbauen, Bühne bestuhlen und eben dort mit anpacken, wo Hilfe benötigt wurde. Pünktlich um 11:00 Uhr begann dann das Sommerfest.
Allen Mitarbeitern wurden verschiedene Aufgaben zugeteilt.
Meine Aufgabe war die Betreuung der Künstler, die bei uns aufgetreten sind sowie die Aufstellung der Kanuregatta Teams. Bei acht Teams konnte es schon mal ein kleines Durcheinander geben.
Keno und Mirco haben den Tourist-Info Stand betreut und fleißig Gäste beraten.
Natürlich hatten wir aber auch Zeit, selbst einmal über das Fest zu laufen und die ein oder anderen kulinarischen Spezialitäten zu probieren oder über die Flohmarktmeile zu schlendern.
Das Highlight am Sommerfest ist die alljährliche Kanuregatta. Die Teams verkleiden sich und treten dann gegeneinander an. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, bezüglich des Windes oder zu viel Gewicht im Kanu, schaffte es schließlich die Feuerwehr Oldeborg auf den 1. Platz.
Nach der Siegerehrung neigt sich das Sommerfest dann dem Ende zu. Gegen 18:00 Uhr haben wir dann alles aufgeräumt und anschließend alle zusammen nochmal auf ein gelungenen Tag angestoßen.

Dank einer spitzen Organisation und dem herrlichen Wetter kamen wieder bis zu 5000 Menschen zu uns ans Große Meer. Das Sommerfest war wieder ein voller Erfolg.

Sommerfest

Hey liebe Leser!

Die Vorbereitungen für das Sommerfest sind momentan voll im Gange. Am Sonntag, den 06.08.2017 findet das 14. Sommerfest am Großen Meer statt. Auch in diesem Jahr stehen wieder zahlreiche Stände für euch bereit. Wir organisieren Auftritte von Künstlern und ein buntes Bühnenprogramm erwartet euch. Es steht eine Bühne vor Ort, auf der Musiker für Unterhaltung sorgen. Wir hoffen auf gutes Wetter, damit alle Besucher Spaß haben und sich wohl fühlen.